REDOG – GEMEINNÜTZIG, SPEZIALISIERT, LEBENSRETTEND

REDOG ist eine gemeinnützige, humanitäre Freiwilligenorganisation. Der Verein stellt dem Bund, den Kantonen aber auch Privaten rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr geprüfte Spezialisten-Teams für die Trümmer- und Geländesuche im In- und Ausland zur Verfügung. Als Mitglied der Rettungskette ist REDOG eine von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) anerkannte Organisation und verfügt über viel Erfahrung bei humanitären Katastropheneinsätzen. REDOG ist überdies Mitglied des Schweizerischen Roten Kreuzes sowie Partnerorganisation der REGA und der Alpinen Rettung Schweiz (ARS). REDOG ist eine Sektion der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG).
DIE HUNDENASE – DAS BESTE ORTUNGSMITTEL
Wenn ein Erdbeben ganze Städte zerstört oder eine Explosion ein Haus zum Einstürzen bringt, kann das Überleben der unter den Trümmern verschütteten Menschen davon abhängen, ob Katastrophenhunde eingesetzt werden. Die Hundenase ist auch heute noch das zuverlässigste Ortungsmittel, um menschliche Witterung unter Trümmern und meterdickem Schutt zu lokalisieren. REDOG bildet neben Katastrophenhunde-Teams auch sogenannte Geländesuchhunde-Teams aus. Wir machen uns die Hundenase und ihr hervorragendes Riechvermögen auch in dieser Sparte zu Nutze, wenn unsere Geländesuchhunde-Teams im schwer begehbaren oder unübersichtlichen Gelände vermisste Personen zuverlässig auffinden.
WETTLAUF MIT DEM TOD
Die Suche nach verschütteten oder vermissten Personen ist meist ein Wettlauf mit dem Tod. Darum zählt im Katastrophenfall jede Minute! Unsere einsatzfähigen Teams können jederzeit über die Alarmzentrale 0844 441 144 angefordert werden.
WIE UND WOFÜR SIE UNS UNTERSTÜTZEN KÖNNEN
Spenden: wertvolle Unterstützung des Vereins REDOG Mit Ihrer Spende in beliebiger Höhe unterstützen Sie die lebenswichtige Arbeit unserer Hunde-Teams und Equipenleiter.
Patenschaft: direkte Unterstützung für Ausbildung und Einsatz einzelner Teams Mit einer Patenschaft von CHF 400.- pro Jahr beteiligen Sie sich an den Kosten für Ausbildung, Weiterbildung und Ausrüstung eines Hunde-Teams zum Beispiel in Ihrer Region (Sie bestimmen, welches Team).
50% Ihrer Patenschaft gehen an die Regionalgruppe, welche das von Ihnen ausgewählte Einsatz-Team ausgebildet hat und weiterhin für dessen hohe Qualität verantwortlich ist.
50% fliessen in einen Fond für ungedeckte Suchaufträge (z. B. Familien, die Suchdienste in Anspruch nehmen, aber die Spesen der Teams nicht bezahlen können).
Der Spesensatz pro Hundeteam und Tag beträgt CHF 200.- plus Fahrspesen. Die Teams müssen für ihre Einsätze Ferientage beziehen. Die Suchteams sind für REDOG rund um die Uhr kostenlos auf Pikett und jederzeit einsatzbereit.
WOFÜR REDOG IHRE UNTERSTÜTZUNG BRAUCHT
Trainingsgelände für Katastrophenhunde-Teams:
Anteil für jährliche Miete und Versicherungen für  Trainingsgeländes in Ostermundigen mit spezieller Trümmerpiste.
Jährliche wiederkehrende Kosten: 10'000.–

Anteil für Gutscheine Schutzbekleidung:
Die Hundeführer müssen für ihre Arbeit mit den Hunden und in schwierigem Gelände (Trümmer, Abbruchgebäude etc.) über spezielle Kleidung verfügen. Mittels eines Gutscheinsystems erhalten die Einsatzfähigen nach bestandener Einsatzprüfung einen Teil der Ausrüstung gratis. Einen grossen Anteil wie Schuhe etc. bezahlt der Hundeführer selber.
Gesamtkosten jährlich für Gutscheine: 15'000.–.
Kosten pro Gutschein CHF 500.–


Anteil für Kosten Sicherheit:
Flug- und Abseil-Gstältli. Schwierige Situationen im Gelände oder bei Einsturzhäusern machen ein Abseilen erforderlich. Je nach Einsatz müssen die Teams auch von einem Helikopter abgeseilt werden. Dafür benötigen jeder Hund und jeder Hundeführer ein Abseil-Gstältli sowie ein spezifisches Training.
Gesamtkosten: CHF 25'000.–.
Kosten für einen Hund mit Hundeführer: CHF 850.–.
.

Anteil für Such-Einsatzqualitätssicherung:
Schabracken und GPS: Für die Personensuche werden die Einsatzhunde mit einer Schabracke und einem daran befestigten GPS-Sender ausgerüstet. Damit können am Ende einer Suche die Daten gesammelt und so die vollständige Abdeckung des Suchgeländes überprüft werden. Dies hilft dem Einsatzleiter, spezielle Gebiete gezielt nochmals absuchen zu lassen.
Gesamtkosten: CHF 15'000.-.
Kosten für einen Hund und Hundeführer: CHF 760.–.


Flugboxen:
Für den Einsatz im Ausland (z. B. Erdbebengebiete) benötigt REDOG noch spezielle Hunde-Flugboxen.
Gesamtkosten: CHF 1800.-.
Kosten pro Flugbox: CHF 600.–


Anteil für Weiterbildungen: Stressmanagement-Ausbildung für Hund und Hundeführer.
Der Umgang mit Stress (z. B. zeitlicher, emotionaler oder auch Erwartungsdruck) ist für den Hundeführer und seinen Hund ein sehr wichtiger Teil der Ausbildung. Darum werden unsere Teams regelmässig von Experten einsatzspezifisch darin trainiert, wie sie mit Stress-Situationen umgehen können, um Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Hund und Hundeführer zu erhalten.
Gesamtkosten: CHF 5'000.–. (Referent/in)